Wien

Vom 22. April bis zum 22. Juli 1822 weilte Rossini mit seiner Frau Isabella Colbran, die er am 16. März geheiratet hatte, in Wien. In dem von Domenico Barbaja gepachteten Kärtnertortheater gab die Truppe des San Carlo eine italienische Saison, deren Hauptattraktion Zelmira war, die Rossini in Hinblick auf das Engagement in Wien komponiert hatte.

In Wien frequentierte Rossini den Salon des Staatskanzlers Metternich, mit dem er bis zu dessen Tod 1859 freundschaftlich verbunden blieb.